Services

Relocation Services

Dr. Wern­er & Part­ner berat­en und betreuen Man­dan­ten bei einem Umzug nach Mal­ta und beim Wegzug aus dem aktuellen Wohn­sitzs­taat. Die Entschei­dung, das aktuelle Wohn­sit­z­land zu ver­lassen, ist dabei in der Regel bere­its gefall­en. Die Gründe, warum Man­dan­ten dabei nach Mal­ta ziehen, sind vielfältig. Selb­stver­ständlich spie­len steuer­liche Gesicht­spunk­te auch eine Rolle. Steuer­rechtlich macht der Umzug nach Mal­ta Sinn, weil man zum einen ein­er eige­nen Gesellschaft in Mal­ta aus­re­ichend Sub­stanz gibt, zum anderen, weil man auch einen stich­halti­gen Grund vor­weisen kann, warum man über­haupt eine Fir­ma auf Mal­ta grün­den möcht­en. Man grün­det die neue Gesellschaft eben dort, wo man wohnt. Mithin ist es möglich, mit der richti­gen Struk­tur auch per­sön­lich steuer­lich zu prof­i­tieren, also nicht nur mit der Gesellschaft opti­miert zu ver­s­teuern, son­dern auch auf der per­sön­lichen Einkom­mensebene.

Relocation nach Malta: Lebensmittelpunkt muss in Malta liegen

In Mal­ta muss dafür ein Wohn­sitz etabliert wer­den und der Lebens­mit­telpunkt nach Mal­ta ver­legt wer­den. Es ist nicht notwendig, dass man 183 Tage in Mal­ta ver­bringt, um hier als Res­i­dent zu gel­ten. Ähn­lich wie in Deutsch­land reicht eine eigene, bezugs­bere­ite Woh­nung und regelmäßige Aufen­thalte. Trotz­dem Achtung: Wer so nach Mal­ta umziehen möchte, dass er den einzi­gen Wohn­sitz auf Mal­ta hat, der muss nicht nur die mal­te­sis­chen Res­i­dence Regeln beacht­en, son­dern vor allem die Wohn­sitzregeln in Aus­land.

Nach Relocation nach Malta kein Wohnsitz im Ausland

Dabei darf man außer­halb Mal­tas keines­falls einen Wohn­sitz und/oder gewöhn­lichen Aufen­thalt begrün­den bzw. unter­hal­ten. Das heißt konkret außer­halb von Mal­ta u.A. keine bezugs­bere­ite Woh­nung, keine regelmäßi­gen Aufen­thalte, kein Auto, keine Ver­sicherung, kein Bankkon­to usw. Der Umzug nach Mal­ta muss für einen unbes­timmten Zeitraum erfol­gen. Was eine Res­i­den­cy / einen Wohn­sitz oder ähn­lich­es in einem Land außer­halb Mal­tas aus­löst, kann unter­schiedlich sein. Daher ist es wichtig, dass Sie nach den jew­eils gel­tenden Regeln auss­chließen kön­nen, einen Wohn­sitz auszulösen. Im Zweifels­fall befra­gen Sie einen Steuer­ber­ater vor Ort, ob ein Umstand einen Wohn­sitz oder nicht bzw. was einen Wohn­sitz aus­löst. Wir kön­nen Ihnen die inter­na­tion­al gängi­gen Prinzip­i­en aufzeigen.

Wegzug für Relocation nach Malta kann komplex werden

Steuer­rechtlich kann vor allem der Wegzug kom­plex wer­den. Die aktuelle Sit­u­a­tion muss umfänglich analysiert wer­den, da man son­st Gefahr laufen kann, eine Pflicht zu überse­hen und steuer­rechtlich in eine Falle zu tap­pen. Dr. Wern­er & Part­ner zeigen diese Fall­en auf, zum Beispiel Wegzugs­besteuerung, beschränkt oder unbeschränkt erweit­erte Steuerpflicht, Funk­tionsver­lagerung, die Wirkung der vierten Anti-Mon­ey-Laun­der­ing Richtlin­ie, den OECD Hand­lungsempfehlun­gen gegen BEPS und deren Imple­men­tierung, u.A.: die EU Anti Avoid­ance Direc­tive und die Mulit­lat­er­al Con­ven­tion (ab Juni 2017), um nur einige zu nen­nen.

Wer aber ohne Rück­kehrab­sicht nach Mal­ta verzieht, also nach Mal­ta auswan­dert, der kann nach­haltig und legal von allen Vorteilen prof­i­tieren. Fol­gend sind die typ­is­chen Ser­vices ein­er Relo­ca­tion Beratung aufge­lis­tet (Englisch):

  • Struc­tur­al advice
  • Pro­vi­sion of basic know how
  • Analy­sis Mal­ta (includ­ing fac­tors)
  • Analy­sis abroad (exclud­ing fac­tors)
  • Estab­lish­ment of a sole COVI (Cen­tre of Vital Inter­ests)
  • Ongo­ing Mon­i­tor­ing
  • Ongo­ing Main­te­nance
  • Peace of Mind Road Map
  • Exit Strat­e­gy Ger­many
  • Intro Strat­e­gy Mal­ta
  • Cer­ti­fi­ca­tions
  • Estab­lish­ment of res­i­den­cy Mal­ta
  • Assis­tance with flat rental
  • Arrange­ment of View­ings
  • Nego­ti­a­tion with estate agents
  • Nego­ti­a­tion with land­lord
  • Reg­is­tra­tion as employ­er (PE Num­ber)
  • Pri­vate Land­line Mal­ta
  • Pri­vate Mobile Line Mal­ta
  • Con­tract of employ­ment
  • Reg­is­tra­tion as Employ­er
  • Reg­is­tra­tion as Employ­ee
  • Social Secu­ri­ty Num­ber
  • EU Health Insur­ance (Pub­lic)
  • Pri­vate Health Insur­ance
  • Advise on the Mal­tese Health Sys­tem
  • Reg­is­tra­tion for pri­vate clubs
  • Mal­tese ID Card
  • Appli­ca­tion Vis­it
  • Pick­Up Vis­it
  • Pri­vate Bank Account Mal­ta
  • BANIF
  • BOV
  • HSBC
  • Pri­vate Bank Account Off­shore
  • HSBC
  • Bar­clays
  • Lloyds
  • Lan­des­bank Liecht­en­stein
  • ABN AMRO
  • San­tander
  • Ger­many Embassy Pass­port Vis­it

Zum Thema

Werde ich ehrlich beraten, auch wenn Malta nichts für mich ist?

75% der Anfra­gen rat­en wir von Mal­ta ab.

Ab wann lohnt sich eine Firmengründung auf Malta?

Das hängt auch immer vom Einzelfall und vor allem auch von der per­sön­lichen Empfind­ung von ‘lohnenswert’ ab. Wenn Sie nicht nach Mal­ta ziehen, lohnt es sich ab einem Gewinn von EUR 750 Tsd. aufwärts und wenn Sie nach Mal­ta ziehen ab einem Gewinn von EUR 100 Tsd.

Ich miete mir eine Wohnung auf Malta melde mich dann zuhause ab. Das sollte reichen, oder? Wie soll das Finanzamt denn beweisen, dass ich doch da bin?

  1. Ob es das Finan­zamt es mit­bekommt oder beweisen kann oder nicht, spielt für den Umstand keine Rolle, dass es den­noch Steuer­hin­terziehung sein kann, wenn Sie wohn­haft in Deutsch­land sind und keine Steuern erk­lären.
  2. Das Finan­zamt muss gar nichts beweisen, son­dern Sie. Das Finan­zamt unter­stellt und Sie müssen das Gegen­teil beweisen.

Für wen ist denn eine Malta Lösung dann passend?

Zunächst mal für jeden, der unge­bun­den ist und sich vorstellen kann, in Mal­ta zu leben. Unser­er Mei­n­ung nach eignet sich die Gestal­tung am besten für Inter­ne­tun­ternehmer bzw. inter­na­tionale Unternehmer, die von jedem Tele­fon oder PC der Welt aus arbeit­en kön­nen und das auch tun.

Das klingt alles kompliziert.

Das kann es auch sein, aber um das zu analysieren und zu struk­turi­eren haben Sie uns. Es gibt kein Schema F und keine Formel, die auf jeden passen. Was für den einen Man­dan­ten völ­lig in Ord­nung ist, kann für den anderen fatale Fol­gen haben. Jed­er Fall ist anders und jed­er Fall braucht eine indi­vidu­elle Beratung.